Am 15. August 2016 hatten die Mittel- und Oberstufe des Ernestinums die Chance, den Meeresbiologen, Forschungstaucher sowie Fotografen und Filmemacher Robert Marc Lehmann ganztägig im Forum der Schule begrüßen zu dürfen. 

Herr Lehmann, welcher im vergangenem Jahr den Titel des „National Geographic Fotograf des Jahres“ gewonnen hatte, stützte seinen Vortrag mit eindrucksvollen Fotos, witzigen, aber auch beklemmenden Videofilmen, Anekdoten und Humor, sodass der Besuch nicht bloß eine sachliche Präsentation, sondern vielmehr einen bunten Dialog darstellte.

Mit dieser Art konnte er das Publikum schnell für sich gewinnen und wirkte auch während der Ansprache von ernsteren Themen nicht belehrend, sondern wie ein Ratgeber, der der Schülerschaft auf einer Ebene begegnete.

Mit über hundert besuchten Ländern auf allen sieben Kontinenten und der Begegnung von etwa 5000 Tierarten bringt Herr Lehmann ein immenses Wissen in den Vortrag ein – und die Bitte, sich darauf zu besinnen, dass wir nur diesen einen Planeten haben. Seine Bilder unterstreichen, dass es sich lohnt, manches Vergehen an der Tier-, Pflanzen- und Umwelt zu hinterfragen und für etwas einzutreten. 

Am Ende des Vortrags ließ sich Herr Lehmann sehr geduldig und ausführlich auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler ein, die gerne länger blieben, um manches nochmal genauer zu erfragen. 

Insgesamt war der Vortrag sehr informativ, anregend und lebhaft dargestellt.

Wir danken Herrn Lehmann für seine Zeit und können seinen Vortrag nur weiterempfehlen!

Anna Werner & Marja-Alina Röse