Mit dem Weihnachtskonzert der Musik-Arbeitsgemeinschaften konnte die Schulgemeinschaft des Ernestinums am 12.12.2018 einen stimmungsvollen und besinnlichen Jahresabschluss in der Stadtkirche Celle genießen. Wie in jedem Jahr waren zahlreiche Musikerinnen und Musiker und die Rezitations-AG unter der Leitung von Frau Meynecke, Frau Budtke, Herrn Stelljes und Herrn Henniger an der Gestaltung des Konzerts beteiligt und haben dem Publikum ein gut aufeinander abgestimmtes und abwechslungsreiches Programm geboten. Den Zuhörerinnen und Zuhörern hat das Konzert so gut gefallen, dass sie nach ausgiebigem stehendem Applaus sensationelle 1800 € für den Kalandhof und das Diakonie-Projekt „ZuGabe“ gespendet haben.
Nach einer herzlichen Begrüßung durch Herrn OStD Habekost, der die Grenzen überwindende Kraft der Musik hervorhob, folgten traditionelle und moderne Weihnachtslieder der Chorklassen 5 und 6.
Mit Erich Kästners „Weihnachtslied, chemisch gereinigt“ in der Rezitation darauf wurde die Stimmung nachdenklicher.
Das Vororchester zeigte dann mit „Jingle Bells“ und dem Menuett aus der Wassermusik von G.F. Händel, dass das große Orchester sich keine Sorgen um den Nachwuchs zu machen braucht.
Nach zwei besinnlichen Weihnachtsliedern des Schulchores präsentierte der Mädchenchor mit großem Elan ein Medley aus „Sister Act“.
In der nächsten Rezitation ging es um den Weihnachtsfrieden von 1914, einem spontanen Waffenstillstand zu Heiligabend an der Westfront, bei dem Deutsche, Franzosen und Engländer für eine kurze Zeit innehielten und zusammen Weihnachten feierten.

Sehr eindrucksvoll war, wie die im Text angesprochenen Weihnachtslieder unsichtbar aus dem Hintergrund gleichsam im Geiste über das leere Schlachtfeld hallten (von Herrn Stelljes aus der Taufkapelle gesungen).
Mit dem Blechbläser-Ensemble konnte man sich dann mit „O little town of Bethlehem“ und „Joy to the world“ wieder ganz weihnachtlich stimmen.
Im nun folgenden letzten Teil des Konzerts war die Kombination von Chören und dem Schulorchester tonangebend. Zuerst erklang das zarte „Angel´s Carol“ für Chor und Orchester von John Rutter, dann folgten zwei schwungvolle Orchesterstücke von Leroy Anderson: „Sleigh Ride“ und „Trumpeter´s Lullaby“ mit einem großartigen Trompeten-Solo von Ludwig Bertram, Jg. 12.
Nach einer weiteren Rezitation im Stil eines Poetry-Slam-Beitrags kam als Höhepunkt und Abschluss des Konzertes eine Folge bekannter deutscher Weihnachtslieder für gemischten Chor und Orchester unter dem passenden Titel „Weihnachtszauber“. In diesem von Frau Budtke in mehreren Extra-Proben auch am Wochenende einstudierten Chorprojekt wirkten Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer sowie einige ehemalige Orchestermitglieder mit und zeigten so mit großer Überzeugung ihre Verbundenheit und ihr Engagement für das Ernestinum. Mit dem gemeinsamen „O du fröhliche“ endete ein Weihnachtskonzert, dessen stimmungsvoller Klang und harmonisches Miteinander aller Mitwirkenden uns hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.