Schulmannschaft erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia

Am Ende des Schuljahres 2018/19 nahm erstmals eine Jungenmannschaft (WK III, Jahrgänge 2004-2007) am bundesweiten Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Tennis teil. Sechs Gymnasien aus vier verschiedenen Landkreisen trafen sich am 21.05.2019 beim THC Lüneburg, um den Bezirksmeister zu ermitteln.

Ohne krankheitsbedingte Ausfälle und hoch motiviert reiste unsere Mannschaft nach Lüneburg.

In der Vorrunde gegen das Gymnasium Meckelfeld tat sich unser Team etwas schwer. Die meckelfelder Spieler waren zum Teil so schnell und wendig, dass sie viele Ballwechsel verdient für sich entscheiden konnten. Am Ende stand es nach Punkten 3:3 und nach Spielen 27:26, sodass wir uns „glücklich“ für das Halbfinale qualifizierten.

In diesem spielten wir gegen die Herderschule Lüneburg, die durch ein Freilos das Halbfinale erreichte. Alle vier Einzel und die beide Doppel konnten unsere Spieler klar (6:0) für sich entscheiden und souverän ins Finale einziehen.

Mannschaftsfoto: Marlon Sander, Fiete Angermann, Felix Winter, Laurenz Popp,
Moritz v. Dewitz, Jost Maecker

Im Finale gegen das Gymnasium am Kattenberge (Buchholz) zeigte sich, dass unsere Gegner mehr Spielerfahrung aufzuweisen hatten, und verdient den Bezirksentscheid für sich entschieden. Großen Anteil am Gewinn der Bezirksvizemeisterschaft haben Felix Winter und Fiete Angermann, beide gewannen zweimal ihre Einzel.

Bedanken wollen wir uns bei Herrn Brandes (Elternvertreter in der Fachgruppe Sport) für die hilfreiche Unterstützung beim Turnier.