Jugend forscht ist der bekannteste naturwissenschaftliche Wettbewerb für Nachwuchsforscher und -forscherinnen. (https://www.jugend-forscht.de)

Diese treten jedes Jahr in zwei Sparten, Schüler experimentieren (bis 14 Jahre) und Jugend forscht (ab 14 Jahren) an um ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren und zu vergleichen. Seit dem Jahr 2014 nehmen regelmäßig Gruppen vom Gymnasium Ernestinum erfolgreich am Jugend forscht Regionalwettbewerb in Celle teil.
Die Vorbereitungen finden zum einen in der Jugend forscht AG (dienstags, 7./8. Stunde) statt. Diese AG ist für alle interessierten Schülerinnen und Schüler offen.

Zum anderen ist im Schuljahr 2016/ 17 ein Jugend forscht Profil für die achten Klassen dazugekommen.Dieses Profil steht allen Schülerinnen und Schülern der achten Klassen offen und ist in ihren Stundenplan integriert. Nach Anmeldung ist die Teilnahme für das ganze Schuljahr verpflichtend.

Informationen zum JuFo-Profil


Nachdem in den ersten Jahren einige Platzierungen erreicht werden konnten, gelang im Jahr 2016 einer Gruppe vom Ernestinum der Regionalsieg und damit verbunden die Teilnahme am Landeswettbewerb Schüler experimentieren in Oldenburg. Im gleichen Jahr konnten wir für das Ernestinum den von CTS gesponserten Schulpreis beim Regionalwettbewerb Celle gewinnen. Dieser wurde für die Einführung und erfolgreiche Entwicklung der Jugend forscht AG an unserer Schule verliehen. 

Berichte über die AG-Aktivitäten:

"Jugend forscht" Regionalwettbewerb 2018

Ernestinum bei Jugend Forscht

Ernestiner überzeugen bei „Jugend Forscht“

Teilnahme am Landeswettbewerb Jugend-Forscht

Jugend Forscht AG nimmt Aquarium in Betrieb

Jugend forscht Projekte am Ernestinum SJ 2016/17
Wie kann man Knete selbst herstellen? (Klasse 6)
Die TeilnehmerInnen haben verschiedene Rezepte für Knete herausgesucht und diese nach Anleitung hergestellt. Die Eigenschaften der verschiedenen Kneten wurden verglichen und beobachtet, wie die besten Lagermöglichkeiten für diese sind. Daraufhin wurde untersucht, wie die vorliegenden Rezepte verbessert werden konnten.

Obst und Gemüse Batterie (Klasse 5)
Die beiden Schüler haben gelesen, dass man mit Hilfe von Obst und verschiedenen Metallen eine Uhr betreiben kann. Im Verlauf ihrer Untersuchungen haben sie verschiedene Obst- und Gemüsesorte untersucht und versucht durch Kombination verschiedener Metalle eine möglichst große Spannung zu erzeugen.

Simulation des Pascalschen Dreiecks mithilfe von Mindstorms (Klasse 7)
Der Schüler programmierte in der Umgebung des Lego Mindstorm Roboters ein Programm, welches die Binomialkoeffizienten des Pascalschen Dreiecks ausrechnet. Zur Darstellung baute er den Roboter so, dass dieser mit LEDs die Ergebnisse anzeigt.

Könnte Harnsäure an der Entstehung von koronaren Herzerkrankungen beteiligt sein? (Klasse 8)
Der Schüler untersuchte, ob ein erhöhter Harnsäurespiegel dazu führt, dass eine Amino-säure im Körper nicht mehr zur Verfügung steht. Diese Aminosäure dient im Körper unter anderem dazu, dass sie Fetttröpfchen im Blut bindet. Dazu experimentierte er mit Eiweiß als Modellsubstanz und beobachtete die Fettbindung durch Anfärbung der Fetttröpfchen.

Der umweltfreundliche Staubsaugroboter aus Alltagsgegenständen (Klasse 8)
Die Schülerinnen haben aus verschiedenen Gegenständen einen funktionierenden Staubsaugroboter gebaut. Dabei verwendeten Sie nur Materialien, welche sie im Haushalt fanden. Im Verlaufe des Projektes verbesserten Sie das Fahrverhalten und die Saugleistung des Roboters. In weiterer Zukunft soll er auch eine Lenkung bekommen.

Ein wirksames Mittel gegen Brotschimmel (Rhizopus) (Klasse 8)
Die Schülerinnen haben damit begonnen, dass Sie einfaches Graubrot in verschiedenen Umgebungen gelagert haben, um zu untersuchen, wann dieses Brot schimmelt. Im zweiten Schritt versuchten sie durch Zusatz von verschiedenen Stoffen die Zeit zu verlängern, bis das Brot schimmelt.

Der unendlich drehende Kreisel (Klasse 8)
Durch eine Reed-Schaltung wollten die beiden TeilnehmerIn einen Kreisel bauen, welcher sich auf Grund von Magnetfeldern dauerhaft dreht. Dazu haben Sie einen Elektromagneten gebaut und einen passenden Kreisel konstruiert. Durch Variationen des Elektromagneten experimentierten sie mit den optimalen Versuchsbedingungen.

Jugend forscht Projekte am Ernestinum SJ 2015/16
Kann man aus Apfelschalen Papier herstellen? (Klasse 7)
Die Schüler haben aus Apfelschalen Papier hergestellt. Dazu haben sie mit verschiedenen Arten der Konservierung und Bleichung experimentiert. Ergebnis dieses Projektes war ein beschreibbares Stück Papier.

Warum verschwindet der Lebensraum der Eisbären?
Diese Gruppe hat im Rahmen des Projektes das Schmelzen von Eis untersucht. Sie haben verschiedene Salzlösungen hergestellt und das Auftauverhalten beobachtet. Ziel war es herauszufinden, ob der Salzgehalt Einfluss auf die Auftaudauer hat.

Kann man aus Alltagsgegenständen ein Fluggerät konstruieren?
Diese Gruppe hat aus verschiedensten Materialien Fluggeräte konstruiert und die Form und Materialien variiert, um ein Fluggerät mit möglichst guten Flugeigenschaften zu konstruieren. Sie orientierten sich dabei an den Flügelformen verschiedener Vögel.

Wie kann man Wunderkerzen selber machen und farbig gestalten?
Der Schüler hat nach einer vorgegebenen Anleitung Wunderkerzen selbst hergestellt und diese untersucht. Anschließend hat er durch Variation der Mischungsverhältnisse versucht eine optimale Wunderkerze zu erhalten. In weiteren Schritten hat er verschiedene Salze zugemischt, um eine farbige Wunderkerze zu erhalten.

Kann man aus Zitrusfrüchten einen Kunst- oder Werkstoff machen?
Die Schülerin hat aus getrockneten Zitronen- und Orangenschalen einen Werkstoff hergestellt und dessen Eigenschaften untersucht. Um den Werkstoff zu optimieren, mussten die Trocknungsphase untersucht und auch verschiedene Zusätze getestet werden.