Ein Fach im Aufwind! dscn0020

„Die Menschheit steht zu Beginn des 21. Jahrhunderts vor grundlegenden Herausforderungen wie

  • der Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen für Folgegenerationen durch nachhaltiges Wirtschaften sowie durch soziales und ökologisch verträgliches Handeln,

  • dem Erfassen der Chancen und Risiken, die mit der zunehmenden Globalisierung, aber auch dem Prozess der Regionalisierung verbunden sind,

  • dem Abbau von Disparitäten durch verantwortungsbewusstes Leben in der Einen Welt, zur Schaffung zukünftiger Lebensverhältnisse sowie

  • der Gewährleistung eines friedlichen Miteinanders im Sinne globaler Nachbarschaft durch interkulturelles Verständnis." (EPA Geographie, 2005, S. 3)

Diese aktuellen Herausforderungen sind deutlich an den Raum gebunden, so dass zu ihrer Bewältigung raumbezogene Handlungskompetenzen immer

Auf dem Weg zur Blauen Moschee

wichtiger werden. Diese werden in der Schule primär durch das Fach Erdkunde vermittelt, in dem die Mensch-Raum-Beziehungen im Mittelpunkt stehen. Als geowissenschaftliches Zentrierungsfach hat Erdkunde eine Brückenfunktion zwischen Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften, und das Fach eignet sich daher in besonderer Weise für fachübergreifendes Vernetzungsdenken. Daher ist Erdkunde im Fächerkanon der Schule zum Verständnis globaler und lokaler Vorgänge notwendig und wird infolge der zunehmenden „challenges" immer bedeutender.

In den Klassenstufen 5 - 10 wird Erdkunde insgesamt 9 Stunden unterrichtet (2:2:1:1:1:2). Dem Unterricht liegt der Schulinterne Arbeitspläne schuleigene Lehrplan vom 25. 03. 2009 und dessen letzte Überarbeitung vom 13.02.2012 zugrunde. In der Kursstufe wird Erdkunde als 3. - 5. Prüfungsfach mit erhöhtem und grundlegendem Niveau angeboten. Gegenwärtig gibt es je zwei P3-Kurse im 11./12. Jahrgang.

Um ein wesentliches gegenwärtiges Problem unserer Gesellschaft, deutliche Defizite bei topographischen und weiteren räumlichen Kenntnissen, zu verringern, führt die Fachgruppe jedes Jahr den Diercke Wissen für die Jahrgänge 5 - 10 durch.

Exkursionen und Studienfahrten - wie nebenstehend die Seminarfachfahrt nach Istanbul - ermöglichen eine Vertiefung des Gelernten in realen Kontexten.