Jeder Mensch gestaltet - seinen Tagesablauf, sich selbst, seine Umwelt. Kunst, im Sinne von Gestaltungsprozessen, fängt also nicht erst im Atelier, im Museum  oder in der Schule an; sie ist dem Leben innewohnend. Um Gestaltungsprozesse in Gang zu setzen, ist es notwendig sich etwas vorstellen zu können, sich zu erinnern, zu assoziieren, zu imaginieren oder auch zu experimentieren. Genauso wichtig ist es, gestalterische Grundlagen zu kennen und Ideen mittels handwerklicher Fähigkeiten umzusetzen. Im Kunstunterricht am Gymnasium Ernestinum werden diese Fähigkeiten und Kenntnisse geschätzt und erweitert.

 Schulinterner Arbeitsplan

Impressionen aus dem Kunstunterricht: 
 
Malerei