Am vergangen Dienstag Abend fanden im Gymnasium Ernestinum gleich zwei Informationsveranstaltungen zum Thema Arbeitswelt statt. Die erste Veranstaltung war die mit Tradition begonnene Praktikumsmesse für den neunten Jahrgang, die zweite parallele Veranstaltung richtete sich an die 11. Jahrgangsstufe und bot Vorträge über verschiedene Berufe.

Zielgruppe der Praktikumsmesse waren Schüler des 9. Jahrgangs, die im nächsten Jahr ein Betriebspraktikum durchführen werden. Anregung zur Wahl des Betriebes beziehungsweise der Branche sollten Schüler aus dem 10. Jahrgang anhand von Erfahrungen ihres bereits absolvierten Praktikums geben. Die Schüler präsentierten ihre Erfahrungen auf unterschiedliche Weise, zum Beispiel durch ein Theaterstück, mehrere Kurzvorträge und Animationsfilme.

Nach dieser Vorstellung hatten die 9.-Klässler die Möglichkeit im persönlichen Gespräch Näheres über den Betrieb und die Eigentätigkeiten der Praktikanten innerhalb der zwei Wochen des Betriebspraktikums zu erfahren. Die 10.-Klässler hatten dazu Stände Plakate aufgebaut und einige Betriebe selbst waren durch Mitarbeiter vertreten. Auch die Bundesagentur für Arbeit stellte sich mit einem eigenen Stand zur Verfügung und informierte über die Arbeitswelt im Allgemeinen.

Den Schülern des 11. Jahrgangs wurden mehrere Vorträge von Referenten der Vereinigung Ehemaliger Ernestiner(VEE) geboten. Die Schüler hatten im Vorhinein ein Votum abgegeben, welche Berufsfelder sie präferierten; so wurde eine vielseitige Gruppe an Referenten eingeladen, unter anderem mehrere Ingenieure, Architekten und im Rechtssystem Tätige.(ChrPo)

 

Die große Abschluß-Show in der Sporthalle war der Renner !!

40 amerikanische Sänger und Tänzer der Young Americans und über 120 Schüler unserer Schule hatten
bereits superviel Spaß bei den Proben und Workshops am Montag und Dienstag, es wurde mit typisch amerikanischer Begeisterung gesungen, getanzt, geprobt, gelacht ...
Das "Arbeitsergebnis" konnte sich sehen lassen.

Unten weitere Fotos von der Veranstaltung.... 

 

Chorklasse 5b wirkt mit bei großem Liederprojekt der CD-Kaserne

Die Chorklasse 5b hat bei dem Projekt „Ich bin stark“ der CD-Kaserne mitgemacht. Die Idee dazu kam von einigen Kindern aus der Klasse, die in der Grundschule schon einmal teilgenommen hatten. Dafür musste sich die Klasse ein eigenes Lied ausdenken und es war wichtig, dass der Text nicht irgendwo abgeguckt war, sondern von den Kindern selbst gemacht war. Die Chorklasse hat lange an dem Lied gearbeitet. Als die Klasse 5b dann endlich ihren Text und die Melodie beisammen hatte, ging es am Donnerstag, den 20.3. 2014 zum Tonstudio in die CD-Kaserne, wo das Lied aufgenommen werden sollte. Am Donnerstag, kurz bevor wir losgehen wollten, erfuhr Frau Meynecke (die Musiklehrerin), dass es im Tonstudio technische Schwierigkeiten gab, und dass die Aufnahme vielleicht abgesagt werden musste. Das war ein großer Schock.

Die Irre von Chaillot

Ein Stück von Jean Giraudoux

 Letzte Aufführung! HEUTE:  FR, 28.03.2014

Zur Bildergalerie von "Die Irre von Chaillot"

19:00 UHR im Forum - Eintritt frei !

Zur Handlung: 

Im Pariser Stadtviertel Chaillot herrscht ein buntes Treiben – skurrile Gestalten gehen ihrer Beschäftigung nach und genießen ihr Leben. Doch unter diese mischt sich mehr und mehr ein anderer Menschenschlag: Präsidenten, Makler und Manager haben die Welt unter sich aufgeteilt, alles wird teurer, Profitgier ersetzt Lebensfreude.

Doch die Irre von Chaillot sieht nichts von alledem, bis ihr eines Tages der lebensmüde Pierre in die Arme fällt und ihre Freunde die Invasion der Ausbeuter nicht länger vor ihr geheim halten können. Da wird ihr klar: Sie und ihre Freunde müssen dieser Entwicklung Einhalt gebieten…

Und wir stellen uns die Frage: Wer ist hier eigentlich verrückt?

Von Montag an nimmt eine Schülergruppe im Rahmen des Comenius Projekts "Von der Natur lernen" am internationalen Arbeitstreffen in Taormina, Sizilien, teil.

Zur Webseite des Comenius-Projekts

Informationen über das Comenius Projekt

Lesen Sie hier unsere online-Begleitung der Reise....