Klasse des Ernestinums nimmt an Debattenveranstaltung im Landtag teil

Am 22.11.2013 macht die Klasse 10G einmal mehr einen Ausflug in den Landtag.

Man traf sich schon um 7:55 am Celler Hauptbahnhof. Man erreichte den Hannover Hauptbahnhof und ging sofort in einem zügigen Tempo zum Niedersächsichen Landtag, wo die Klasse sehr freundlich in Empfang genommen wurde. Als sich alle Schüler, Lehrer und andere wichtige Personen im Plenarsaal eingefunden hatten, wurden alle mit einer Eröffnungsrede des Landtagspräsidenten Bernd Busemann nochmals begrüßt. In seiner Rede erläuterte Herr Busemann die Bedeutung des guten Verbraucherschutzes und der Verantwortung des Verbrauchers in der EU.

Zur Projektseite auf der Landtags-Homepage

 

Gleichzeitig forderte er die Schülerinnen und Schüler zu demokratischem Handeln auf. Auch die Abgeordneten des europäischen Informationsbüros begrüßten die Teilnehmer der Versammlung sehr herzlich und erklärten die drei Bereiche des Verbraucheschutzes. Als die Schülerinnen und Schüler dann in ihre Themengruppen eingeteilt worden waren, spielten sie erst einige Kennenlern-Spiele um eine Harmonie in der Gruppe herzustellen. Dann wurde die Gruppe in eine Pro- und eine Kontraseite eingeteilt und die Schüler diskutierten über die verschiedenen Problematiken im Verbraucherschutz wie Datenschutz, Umweltschutz oder Lebensmittelsicherheit. Sie trugen diverse Argumente zu ihren Themen zusammen und konzipierten daraus eine Rede,welche später im Plenarsaal gehalten werden sollte. Um 11:30 Uhr gab es eine kleine Pause, sodass um 11:50 Uhr die ersten Reden gehalten werden konnten. Zuerst die Rede der Umweltschutzgruppe, dann die Datenschützer und zuletzt die Lebensmittelsicherheitsgruppe. Die Abstimmungen zum Umwelt- und Datenschutz waren ziemlich deutlich wobei die letzte Abstimmung zur Lebensmittelsicherheit sehr eng ausging.

 Autor: Lukas Schramm