Skitrainingswoche 2020

Wie jedes Jahr geht es im Januar für skibegeisterte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Ernestinum nach Österreich zur Skitrainingswoche.

Obertauern bietet mit seinen 100 Pistenkilometern ein fantastisches Skigebiet und präsentiert sich dieses Jahr fast nur von seiner sonnigen Seite. Schon auf der Hinreise im Bus lernen sich alle als große, neue Skifamilie kennen. Noch am ersten Abend geht es zu unserem Skiverleih Sam, der alles fehlende Material bereitstellt. Pünktlich um 9:00 Uhr morgens bringt uns der Bus von unserer gemütlichen Herberge Felseralm zur Talstation Obertauern. Nach Können in Gruppen aufgeteilt, geht es jetzt endlich auf die Piste. Dieses Jahr sind 50 Schüler auf 5 Gruppen verteilt, die jeweils von 2 Betreuern begleitet werden. Das Highlight stellt immer das mittägliche Treffen zur Stärkung auf der Hochalm dar. Ob Almdudler, Kaiserschmarrn, Germknödel oder selbstgeschmiertes Brötchen – Bergluft macht hungrig. Hier treffen sich alle Gruppen und berichten von ihren Touren und Erlebnissen am Vormittag, wie z.B. spektakuläre Stunts im Fun-Park. Nach dieser kleinen Pause ist man gestärkt für die noch folgenden Abfahrten am Nachmittag. In kleineren Gruppen werden diejenigen Schüler gefördert, die Skifahren als Prüfungsfach Sport gewählt haben. Auf speziellen Teststrecken und mit besonderen Trainingseinheiten wird hier am Stil und an der Kondition gefeilt. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgt der gesellige Teil: einige spielen Phase 10, andere trainieren in der Sporthalle Fußball, um sich perfekt vorzubereiten auf das Spiel Schüler gegen Betreuer.

Tischtennis und viele weitere Spiele stehen zur Verfügung- langweilig wird es nie! Ein besonderes Event ist der Bowlingabend, bei dem auch mal andere Muskelpartien trainiert werden. Am vorletzten Skitag findet immer das Skirennen statt. Als erste starten die Anfänger, um mit ihren erworbenen Fahrkünsten zu beeindrucken. Dann gehen die fortgeschrittenen Anfänger, danach die Fortgeschrittenen und zum Schluss die Könner ins Rennen auf die Slalomstrecke. Bei der Siegerehrung abends werden sogar Medaillen in Edelmetall vergeben. Die Anfänger erhalten jedes Jahr vom Kantengott die heilige Skitaufe. Dies ist ein feierliches Ritual, das strengen Regeln unterliegt, die wir hier nicht verraten werden. Um dies alles kennenzulernen, müsst ihr nächstes Jahr halt selbst mitkommen! Zum Apres Ski, wie auch zum Busfahren gehört für die Ernestiner ein lautstarkes, nicht immer melodiöses Singen dazu. Zum Glück musste der ortsansässige Dr. Aufmesser dieses Jahr nur dreimal wegen leichter Verletzungen konsultiert werden. 

Besonderes Lob gebührt unserem Herrn Harms, der dieses Jahr erneut mit von der Partie war, obgleich bereits aus dem Schuldienst ausgeschieden. Zusammen mit seiner Ehefrau hat er uns in Österreich empfangen und die gesamte Zeit über mit Elan begleitet. Zu den 11 geduldigen Betreuern gehörten auch unsere Sportlehrer Frau Boehlk, Frau Kusior, Herr Neumann und Herr Mansholt. Als freiwillige Betreuer hatten wir auch dieses Jahr wieder Dirk Bornemann und Ted dabei – an alle ein großes Dankeschön. Ohne diesen tollen Betreuertrupp wäre diese schöne Skitrainingswoche nicht denkbar. Ski Heil, schleift alle schon mal eure Kanten für nächstes Jahr!


Clara Hartmann

-->