94 Schülerinnen und Schüler nahmen am diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ unter dem Motto „Zukunft – ich gestalte sie!“ in Celle teil. Im Rahmen des zweitägigen Wettbewerbs am 14. und 15. Februar in der Alten Exerzierhalle in Celle stellten die jungen Forscherinnen und Forscher ihre Arbeiten öffentlich vor. Eine rund 20-köpfige Jury aus Wirtschaft, Verwaltung und Schule bewertete die Arbeiten entsprechend ihres Fachgebietes. Dabei betrachteten sie die Funktionsweise und Hintergründe der Projekte und ließen sich die einzelnen Arbeiten von den Jugendlichen erläutern. Zur Beurteilung der Projekte zog die Jury auch Kriterien wie die Originalität, die Methodik und die Sorgfalt heran. Auch den vielen Besuchern erklärten die Jungforscher begeisternd ihre Projekte aus den jeweiligen Fachgebieten (Biologie, Chemie, Mathematik/Informatik, Geo- und Raumwissenschaften, Physik, Technik, Arbeitswelt) und überzeugten durch ihre fachlichen Kenntnisse.

Sonja Klameth (8. Klasse) und Hailie-Jade Pirie (8. Klasse) traten mit ihrem Projekt „Der umweltfreundliche Staubsaugroboter aus Alltagsgegenständen“ im Fachgebiet Arbeitswelt an. Die beiden Schülerinnen gewannen mit ihrem Projekt ein Jahresabonnement der Zeitschrift GEOlino (Stifter: GEO).

In der Wettbewerbssparte „Schüler experimentieren“ trat dieses Jahr Birger Rohde (8. Klasse) mit seinem Projekt „ Könnte Harnsäure an der Entstehung von koronaren Herzerkrankungen beteiligt sein?“ für das Ernestinum an. Er belegte mit seinem Projekt den zweiten Platz im Fachgebiet Biologie. Ebenfalls für das Fachgebiet Biologie traten Frida Maecker (8. Klasse) und Carlotta Schmidt (8. Klasse) mit ihrem Beitrag „Ein wirksames Mittel gegen Brotschimmel (Rhizopus stolonifer)“ an. Sie gewannen mit ihrem Projekt den Sonderpreis der SPD Fraktion.

Mit insgesamt 78 Läuferinnen und Läufern, darunter Starter in fast allen Altersklassen und bei allen Laufwettbewerben des diesjährigen Wasa-Laufs, gehörte das Team des Ernestinums wieder einmal zu den großen Team-Teilnehmern des beliebten Celler Volkslaufs. Bei schönstem Wetter und besten Laufbedingungen konnten die Sportler nicht nur individuell Leistung erbringen, sondern gleichzeitig auch noch unsere Schule bei diesem Lauf vertreten. Vielen Dank an alle Aktiven!

„Jetzt weiß ich, was ich studieren möchte!“ - Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Ernestinum

Die vergangenen Tage standen im 11. Jahrgang des Gymnasiums Ernestinum ganz im Zeichen der Berufs- und Studienorientierung. 

Letzte Woche Donnerstag besuchte Verena Heindl vom Institut für Talententwicklung Mitte GmbH in Hannover das Ernestinum. Sie stellte den Schülerinnen und Schülern die von diesem Institut organisierte Fachmesse für Ausbildung und Studium „vocatium“ vor, die am 9. und 10. Mai im Hannover Congress Centrum (HCC) stattfindet. Auf dieser Messe informieren und beraten ca. 140 Aussteller (Ausbildungsbetriebe, Hochschulen, Berufsfachschulen und Institutionen), darunter auch der Landkreis Celle, die ungefähr 7000 erwarteten Jugendlichen. Das Besondere dieser Messe ist, dass die Schülerinnen und Schüler nicht einfach über das Messegelände schlendern, sondern bereits im Vorfeld feste Gespräche mit den Ausbildungs- und Studienberatern vereinbaren. Frau Heindl informierte die Schülerinnen und Schülern über die Aussteller und präsentierte ihnen vor allem den umfangreichen Anmeldebogen, auf dem die Schüler nun angeben können, mit welchen Ausstellern sie Gespräche führen möchten. Zwei Wochen vor Messebeginn erhalten die Schülerinnen und Schüler ihre Gesprächstermine, so dass sie sich auf die einzelnen Gespräche gezielt vorbereiten können. 

MINT: Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik


Kooperationsvetrag mit der Hochschule Hannover geschlossen

Das Zukunftslabor MINT der Hochschule Hannover (HsH) bietet Grundschulen, Sekundar- und Oberstufen maßgeschneiderte Lernangebote in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Im Zukunftslabor MINT erleben Schülerinnen und Schüler neueste Technologien unter professioneller Anleitung.

Der geschlossene Kooperationsvertrag hat zum Ziel, die Entscheidungskompetenz von Schülerinnen und Schülern zur Studien- und Berufswahl zu verbessern und das Interesse der Schülerinnen und Schüler für die MINT-Fächer zu stärken.

Die Klasse 8Fa wird am 23.03.2017 im Mint-Labor das Programmieren von Lego-Robotern lernen.

Mathematikolympiade erfolgreich durchgeführt

Hagen Papenburg, Ernestiner des 12. Jahrgangs und 3. Preisträger der Bundesrunde der 55. Mathematikolympiade 2016 in Jena nahm auch in diesem Jahr am Wettbewerb teil und freute sich auf die niedersächsische Landesrunde in Göttingen am 24. und 25. Februar und ging als Landessieger in der Klasse 12 daraus hervor.

Auch Dylan Wagner errang einen erfolgreichen dritten Platz in der Klassenstufe 9 in der Landesrunde der Mathematikolympiade:

 

Das Ernestinum bietet den Eltern und den Schülerinnen und Schülern
der 4. Klassen die Möglichkeit, sich über das vielfältige Angebot dieser Schule zu informieren.

 

Die „offene Tür“ findet statt...
am Freitag, 10. März 2017 ab 14.30 Uhr
im Schulzentrum Burgstraße.

Den vorläufigen Plan finden Sie hier.

Und das kann kennen gelernt, erlebt und ausprobiert werden:
- das Schulgebäude
- der Unterricht in den Klassen 5-7 und in einigen Klassen 8-9

 

daneben...
- der naturwissenschaftliche Bereich und Experimente unter Anleitung
- erste Schritte in der lateinischen und französischen Sprache
- ein Einblick in unsere Arbeitsgemeinschaften.