Internationales

Wir sind Europaschule. Der Gedanke, Schüler für andere Sprachen und Kulturen zu begeistern, bestimmt nicht nur unseren Unterricht, sondern viele andere Ebenen unseres Schullebens.

Schulpartnerschaften

Wir pflegen Schulpartnerschaften mit Schulen in Meudon (Frankreich), Dublin (Irland) und Kwidzyn (Polen). In regelmäßigen Abständen besuchen Schülergruppen der Partnerschulen das Ernestinum und laden zum Gegenbesuch ein.

Comenius und Erasmus+

Im Moment arbeiten wir in einem Erasmus+ Projekt mit Schulen aus Ghimbav (Rumänien), Chania (Griechenland) und Cádiz (Spanien). Unser Thema ist 'Umwelt und Nachhaltigkeit: Verstehen – Ernstnehmen – Handeln'. 

Erasmus+ steht für lebenslanges Lernen. Dies gilt auch für Lehrer, welche im Rahmen eines Erasmus+ Projektes an Schulen in Europa an Fortbildungen teilnehmen.

In den vergangenen Jahren konnte das Ernestinum viele europäische Schulpartner für Comenius-Projekte gewinnen. Unsere Schulpartner, mit denen wir zum Teil immer noch Kontakt pflegen, stammen aus Kuldiga (Lettland), Vindeln (Schweden), Dublin (Irland), Krakau (Polen), Møn (Dänemark), Taormina (Italien) und Malatya (Türkei).

eTwinning

Auch die Internetplattform eTwinning wird an unserer Schule genutzt, um Projekte mit anderen Schulen in Europa durchzuführen. Im virtuellen Klassenraum – dem Twinspace – werden Ideen ausgetauscht und Unterrichtsprojekte präsentiert. 

Wettbewerbe, Planspiele, Studienfahrten, Austauschschüler und Austauschlehrer

… sind noch weitere Facetten unseres Europaprofils.

Model United Nations ist eine Simulation für Studenten und Schüler, in der die Arbeitsweise der Vereinten Nationen nachgestellt wird. Regelmäßig nehmen Schüler des Ernestinums an dieser Simulation teil. 

Unser vielfältiges Fremdsprachenangebot bereitet beispielsweise auf den Cicerowettbewerb und auf den Bundeswettbewerb Fremdsprachen vor. … natürlich seid Ihr auch bestens gerüstet, wenn Ihr ein Austauschjahr plant. Regelmäßig besuchen uns Austauschschüler und -lehrer und Fremdsprachenassistenten. Aber auch die Ernes-Lehrer besuchen Fortbildungen und Hospitationsprogramme im europäischen Ausland. 

Europawoche

Natürlich entwickeln wir uns weiter. 2017 haben wir zum ersten Mal im Rahmen der Europawoche die Ergebnisse aus unseren Projekten im Schulgebäude gebündelt präsentiert. Es gab außerdem eine Stellwand, auf der die Schüler eigene Wünsche und Ideen zu Europa notieren konnten. Zur Podiumsdiskussion mit den Schülern des E-Jahrgangs war der ehemalige Oberbürgermeister Celles Martin Biermann eingeladen, der mit den Schülern darüber sprach, warum er für Europa brennt.

Wir planen für die kommenden Jahre weitere Aktionen und Projekte um den Europatag herum und laden alle Schüler, Eltern und Kollegen ein, mit Ideen an uns heranzutreten. Das „Team Europa“ besteht aus Schülern, Eltern und Kollegen. Wer aktiv mitgestalten möchte, kann sich gern bei Frau Kranz melden: kranz@ernestinum-celle.de.

 

 
 
 

Teeküche International

Ein Europa-Projekt, welches gleichermaßen von Lehrern, Schülern und Eltern getragen wird, ist unsere 'Teeküche International'. Einzelne Klassen bewerben sich dafür, in unserer Teeküche internationales Fingerfood zu verkaufen. Bei der Vorbereitung der Spezialitäten, bei der die Eltern meist mithelfen, probieren die Schüler Rezepte aus, die sie aus ihren Elternhäusern kennen oder die sie auf Reisen kennengelernt haben. 

Briefpartnerschaften

Der Fremdsprachenunterricht ist dazu prädestiniert, internationale Kontakte herzustellen und zu pflegen: Briefpartnerschaften zwischen Klassen des Ernestinums und Schulklassen in anderen Ländern - z.B. im französischen Überseegebiet Reunion - sind hierzu ein geeignetes Mittel - bereits ab Klasse 5 !